Skip Ribbon Commands
Skip to main content
fragenundantworten

Fragen und Antworten

Nach der PISA-Studie haben wir viele Fragen aus Deutschland bekommen. Hier sind einige davon mit Antworten. Neue Fragen sind immer willkommen.

Anmerkung: Bei uns heißt Gymnasium die drei letzten Schuljahre vor dem Abitur (die 10.-12. Schuljahre). Das Gymnasium dauert normalerweise 3 Jahre, aber einige studieren 4 Jahre wegen Hobbies oder um die Noten zu verbessern. Also sind unsere Schüler 15 bis 18 Jahre alt. (Auf schulische Fragen generell zu Antworten ist schwer, es gibt meistens nur Richtlinien und Gesichtspunkte.)

Wie groß sind die Klassen in Finnland?

Für die Schulanfänger sind die Klassen kleiner als bei uns im Gymnasium. Auch hier hängt es vom Fach ab. Wir haben z.B. Gruppen mit 10 Schülern in einigen freiwählbaren Fächern, die Maximalgröße ist normalerweise 32 bis 34. Eine Durchschnittsgröße ist 25 bis 30 Schüler.

Wie gut ist die Lehrerversorgung?

Wir haben Weiterausbildung für die Lehrer, aber das ist nicht regelmäßig und beruht teilweise auf Freiwilligkeit. Und auch das hängt vom Fach ab.

Warum bekommen die finnischen Schüler so gute Resultate in Leseverständnistests?

Ohne genauere wissenschaftliche Erforschungen kann man zwei Sachen nennen. Erstens haben die meisten Schüler in unseren Klassen Finnisch als Muttersprache; wir haben ziemlich wenig Einwanderer. Zweitens haben unsere Filme im Fernsehen Untertitel auf Finnisch, mit Originalton, und die Kinder haben Motivation, schnell lesen zu lernen...

Wie viele Sprachen spricht ein/e finnische/r Schüler/in wenn er/sie die Schule verlässt?

Alle haben wenigstens zwei Fremdsprachen: Schwedisch und Englisch. Im Gymnasium wählen viele eine dritte oder sogar vierte Fremdsprache, meistens Deutsch oder Spanisch. Weitere Möglichkeiten, zwar weniger gewählt, sind Italienisch, Französisch und Russisch. Ob die Schüler alle diese Sprachen auch sprechen können oder sozusagen "beherrschen" ist eine andere Frage...

Bekommen die Schüler Noten?

Wir haben Noten, von 4 bis 10. Die 10 ist die beste Note, die 5 die schlechteste, 4 heißt ungenügend. (Warum von 4 bis 10? Das wissen wir nicht mehr, es ist "immer" so gewesen.) Nach einem Kurs (etwa 30 Stunden) werden Klausuren geschrieben. Wir haben Prüfungswochen, d.h. die Schüler haben dann keine normalen Stunden, nur Prüfungen vormittags, und danach oft Übungen für die Prüfungen am folgenden Tag. Die Klausuren umfassen den ganzen Kursinhalt.

Wie lang ist ein Schultag?

Bei uns im Gymnasium haben die Schüler durchschnittlich 30 Stunden pro Woche. Wir haben Unterricht von 8 bis 15 Uhr. Je nach dem, was man wählt, variiren die Schultage (8-14, 9-15, 10-14,...). Wir bieten den Schülern in jeder Schule gratis ein gutes Mittagsessen an, darum haben wir nur eine kurze Mittagspause von 30-40 Minuten.

Wann hat man Schulferien in Finnland?

Wir haben 190 Schultage pro Jahr. Weil der Winter kalt und dunkel ist, haben wir einen langen Sommerurlaub, von Anfang Juni bis Mitte August. Dazu kommen eine Woche Herbstferien (Mitte Oktober), 2 Wochen Weihnachtsferien und eine Woche Winterferien (Mitte Februar/Mitte März).

Haben alle Schüler nach den ersten 9 Schuljahren den gleichen Schulabschluss?

Ja. Die Schüler fangen die 9-jährige Grundschule mit 7 Jahren an. Alle besuchen dieselben Klassen (es gibt natürlich auch Spezialklassen für Einwanderer, die Finnisch nicht verstehen, Behinderten usw.). Die ersten 6 Jahre hat man ein/e Klassenlehrer/in, danach Fachlehrer/innen. Nach der Grundschule gibt es keine Abschlussprüfungen (doch können die Schulen Prüfungen für Kontrollzwecken arrangieren), alle bekommen ein Zeugnis.

Was heißt "ope" auf Deutsch?

"Ope" ist eine Abürzung von "opettaja", Lehrer/in. Die Schüler sprechen die Lehrer mit "ope" oder nur mit dem Vornamen an, fast alle sind heutzutage per Du in Finnland. Einfach; warum nicht? Unsere Gesellschaft hat seit Jahrzehnten keine Klassenunterschiede.

Können Sie mehr über Schüler-Lehrer -Verhältnisse erzählen?

Eine von unseren Lehrerinnen erzählt: "Mein Verhältnis zu den Schülern ist korrekt, freundlich aber sachlich, ab und zu mit Humor erfüllt, mit Respekt auf beiden Seiten, ohne Angstgefühle beiderseits. Also die Kontakte sind wie die der erwachsenen Menschen, die dieselben Interessen haben: das Wohlgefühl am Arbeitsplatz und in der Zukunft."

Sind ihre Schüler stolz auf ihre Schule? Wenn ja, wie wird dieser Stolz erreicht?

Ja, so kann man sagen, besonders stolz auf den "Geist" unserer Schule. Erreicht wird das durch Demokratie und Zusammenarbeit, Tradition und möglichst gute Studienbedingungen. Bei uns ist das Personal für die Schüler da, nicht umgekehrt.​